banner_10_home
Jerry

“Jerry”

10. September 1988 – 29. Juli 1991

Unseren ersten Hund haben wir 13 Wochen nach seiner Geburt zu uns nach Hause geholt: „Jerry“, ein Golden-Retriever, der eigentlich mit dem Namen
„Boss vom Sternberg“ in seinem Stammbaum verzeichnet war.

JerryMit seiner gold-blonden Farbe sah er aus wie ein Kuscheltier, und die Kinder in unserem Dorf sahen das ganz genauso, und er genoß es sehr so beliebt zu sein.

Da wir zu diesem Zeitpunkt nicht allzuviel Erfahrung mit der Erziehung von Hunden hatten und wir natürlich nicht wollten, dass er das wurde, was sein Zwingername aussagte, nämlich „Boss“, gingen wir, nach seiner Welpenzeit, mit ihm zusammen zur Schule, denn zu lernen hatte wir alle viel.

So bekam er zunächst den Anfang seiner Begleithundeausbildung auf dem Hundeplatz des Doggenvereins in Beverstedt.

Da „Jerry“, für einen Golden-Retriever eigentlich untypisch, nicht ganz so leicht zu führen war, haben wir seine Erziehung in der Hundeschule „Werner“ in Wagenfeld fortsetzen lassen, und er wurde ein guter Begleithund.

In seinem recht kurzen Leben hat er viel gesehen. Auf Campingplätzen waren wir mit ihm in Dänemark, Frankreich, in der Schweiz und in Österreich. Er fuhr sehr gerne im Auto mit und auch Seilbahn fahren wurde eines seiner schönsten Hobbys.

Leider ist er noch nicht einmal 3 Jahre geworden und starb an einem Gehirntumor.

nach oben